Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Jahresrückblick

Erstellt von Marinic am Freitag 8. Januar 2016

Lesen Sie hier die Jahresrückblicke der vergangenen Jahre:

Abgelegt unter Allgemein, Gemeinde | Keine Kommentare »

Öffentliche Bekanntmachung: Wahl des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin

Erstellt von Marinic am Mittwoch 23. Dezember 2015

Gemeinde Hirrlingen
Landkreis Tübingen

Öffentliche Bekanntmachung der Wahl des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin

Wegen Ablaufs der Amtszeit wird die Wahl des/der Bürgermeisters/Bürgermeisterin der Gemeinde Hirrlingen notwendig.

Die Wahl findet statt am Sonntag, dem 21.02.2016.

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Entfällt auf keine/n Bewerber/in mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so findet Neuwahl statt, bei der neue Bewerber/innen zugelassen sind.

Eine erforderlich werdende Neuwahl findet statt am Sonntag, dem 13.03.2016.

Bei der Neuwahl entscheidet die höchste Stimmenzahl und bei Stimmengleichheit das Los.

Die Amtszeit des/der gewählten Bürgermeisters / Bürgermeisterin beträgt 8 Jahre.

Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes sowie Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union (Unionsbürger), die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde mit Hauptwohnung wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Diese werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen und können wählen. Der Bürgermeister ist berechtigt, vom Unionsbürger zur Feststellung seines Wahlrechts einen gültigen Identitätsausweis sowie eine Versicherung an Eides statt mit der Angabe seiner Staatsangehörigkeit zu verlangen.

Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis

Personen, die ihr Wahlrecht für Gemeindewahlen durch Wegzug oder Verlegung der Hauptwohnung aus der Gemeinde verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wieder in die Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, sind mit der Rückkehr wahlberechtigt. Wahlberechtigte, die nach ihrer Rückkehr am Wahltag noch nicht mindestens drei Monate in der Gemeinde wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet haben, werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen.

Wahlberechtigte Unionsbürger, die nach § 22 Meldegesetz nicht der Meldepflicht unterliegen und nicht in das Melderegister eingetragen sind, werden ebenfalls nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Dem schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis hat der Unionsbürger eine Versicherung an Eides statt mit den Erklärungen nach § 3 Abs. 3 und 4 der Kommunalwahlordnung beizufügen.

Vordrucke für diese Erklärung hält das Bürgermeisteramt Hirrlingen, Bürgerbüro, Schlosshof 1, 72145 Hirrlingen bereit.

Die Anträge auf Eintragung müssen schriftlich gestellt werden und – ggf. samt der genannten eidesstattlichen Versicherung – spätestens bis zum Sonntag, 31.01.2016 beim Bürgermeisteramt Hirrlingen, Schlosshof 1, 72145 Hirrlingen eingehen.

Hirrlingen, 23.12.2015

Bürgermeisteramt

Hofelich
(Bürgermeister)

Abgelegt unter Bekanntmachungen, Wahlen | Keine Kommentare »

Sitzung des Gemeinderates am 15.12.2015: Kurzbericht

Erstellt von Marinic am Mittwoch 23. Dezember 2015

Kurzbericht

Abgelegt unter Gemeinderat | Keine Kommentare »

Weihnachtsgruß 2015

Erstellt von Marinic am Mittwoch 23. Dezember 2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Einwohnerschaft,

wenn wir das Jahr 2015 betrachten müssen wir dankbar sein, dass wir in einem Land leben in dem ein friedliches Miteinander möglich ist. Welche Folgen es hat, wenn das für uns so Selbstverständliche nicht mehr besteht, sehen und erfahren wir täglich. Auch die Gemeinde Hirrlingen ist gefordert, wenn es darum geht Unterkunft für Asylsuchende zu gewähren. Im Bereich der Anschlussunterbringung werden uns, anteilig nach der Einwohnerzahl Menschen zugewiesen. Herzlichen Dank sage ich denjenigen, die mithelfen, diese nicht einfache Aufgabe zu bewältigen, insbesondere danke ich den ehrenamtlich Tätigen, die sich bei uns im Stillen, aber nicht weniger intensiv einbringen, um das Zusammenleben menschlich zu gestalten. Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein, Gemeinde | Keine Kommentare »

Barrierefreier Umbau der Haltestellen in der Marktstraße beginnt

Erstellt von Marinic am Freitag 13. November 2015

Barrierefreier Umbau der Haltestellen in der Marktstraße beginnt

erhebliche Verkehrsbehinderungen lassen sich nicht vermeiden

Voraussichtlich bereits in der kommenden Woche wird die Firma Dehner und Dieringer mit dem Bau der Haltestelle auf der Nordseite der Marktstraße beginnen.

Der Verkehr wird in dieser Zeit einseitig über eine Ampel geregelt, die auch die Querung der Fahrbahn in der Marktstraße für Fußgänger ermöglicht.

Erfahrungsgemäß werden, vor allem in den Hauptverkehrszeiten Staus und Beeinträchtigungen der Stellplätze nicht zu umgehen sein.

Die Bushaltestellen werden hilfsweise innerhalb der Marktstraße verlegt, was Rücksichtnahme durch die dort parkenden Fahrzeuglenker verlangt.

Die Kronenstraße muss gesperrt werden, wobei wir den einheimischen Autofahrern empfehlen, zur Vermeidung von Staus und Wartezeiten über die Alexanderstraße, Spitalstraße und Wilhelmstraße zur Rottenburger Straße bzw. Ortsmitte zu fahren. Der Verkehr in Richtung Rottenburg kann über die Alexander- und Spitalstraße zur Wilhelm- und Rammertstraße geführt werden.

Durch den erwarteten zusätzlichen Verkehr in der Alexanderstraße ist beim dortigen Übergang besondere Vorsicht notwendig.

Schülerinnen und Schülern empfehlen wir ab dem Übergang in der Marktstraße den Fußweg zur Wiesenstraße und dann entlang der Eichenberghalle zur Schule.

Wir bitten die Eltern, ihre Kinder auf diese veränderte Situation hinzuweisen.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Ferienplanung Kindergarten St. Josef und Kindergarten Wiesenäcker 2016

Erstellt von Marinic am Freitag 6. November 2015

Ferienplanung und Ferienvertretung 2016

Abgelegt unter Kinder/Jugend | Keine Kommentare »

Neues Bundesmeldegesetz (BMG): seit dem 01.11.2015 Wohnungsgeberbestätigung

Erstellt von Marinic am Freitag 6. November 2015

Bundesmeldegesetz (BMG) ab dem 01.11.2015

Wohnungsgeberbestätigung

Zum 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Das Gesetz regelt künftig u.a. die Art und Weise der Datenspeicherung, die Meldepflichten und ebenso die Melderegisterauskünfte oder die Datenübermittlungen zwischen öffentlichen Stellen.

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Der Wohnungsgeber unterliegt somit bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Die neue Regelung soll Scheinmeldungen verhindern. Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft: Änderungen des Flächennutzungsplanes

Erstellt von Marinic am Donnerstag 15. Oktober 2015

Amtliche Bekanntmachung der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Rottenburg am Neckar mit den Gemeinden Hirrlingen, Neustetten und Starzach

Änderungen des Flächennutzungsplanes (FNP)

Abgelegt unter Bekanntmachungen, Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft | Keine Kommentare »

Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe: Jahresabschluss 2014

Erstellt von Marinic am Donnerstag 15. Oktober 2015

Bekanntmachung und Auslegung des Jahresabschlusses 2014

Feststellungsbeschluss 2014

Abgelegt unter Bekanntmachungen, Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe | Keine Kommentare »

Verbandsversammlung Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe

Erstellt von Marinic am Donnerstag 1. Oktober 2015

Einladung zur Verbandsversammlung der Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe

Die öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung der Starzel-Eyach-Wasserversorgung findet
am Donnerstag, 08.10.2015,
18.00 Uhr
im Bürgerhaus Haigerloch, großer Sitzungssaal

statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
  1. Bericht zum Betriebsjahr 2014
  2. Feststellung des Jahresabschlusses für das Jahr 2014
  3. Wirtschafts- und Vermögensplan 2015 mit Finanzplan 2015 – 2018
  4. Wirtschafts- und Vermögensplan 2016 mit Finanzplan 2016 – 2019
  5. Investitionen und Baumaßnahmen
  6. Festlegung und Abgrenzung Verbandsanlagen und Ortsnetze
  7. Allgemeine Finanzprüfung der Rechnungsjahre 2010 – 2013 durch die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA):
    Unterrichtung über den wesentlichen Inhalt der Prüfung und Abschlussbestätigung
  8. Verschiedenes

Wir laden zur Sitzung herzlich ein.

Johann Widmaier
Verbandsvorsitzender

Abgelegt unter Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe | Keine Kommentare »