Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Archiv für die 'Gemeinde' Kategorie

Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal: Jahresrechnungen

Erstellt von Marinic am 4. Mai 2017

Bekanntmachung und Auslegung der Jahresrechnungen

Jahresrechnung 2016

Jahresrechnung 2015

Abgelegt unter Abwasserzweckverband | Keine Kommentare »

Sitzung Verbandsversammlung Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal

Erstellt von Marinic am 20. April 2017

27. April 2017
19:00

Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal

Einladung zur Sitzung der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Hirrlingen-Starzeltal

am Donnerstag, 27. April 2017, 19.00 Uhr

in den Sitzungssaal des Rathauses Hirrlingen

Tagesordnung:

  1. Bericht über den Betrieb der Kläranlage im Jahr 2016
  2. Feststellung der Jahresrechnung des Abwasserzweckverbandes Hirrlingen-Starzeltal für das Rechnungsjahr 2016
  3. Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017
  4. Verschiedenes, Anfragen und Bekanntgaben

Zur Sitzung wird eingeladen.

Christoph Wild
Verbandsvorsitzender

Abgelegt unter Abwasserzweckverband, Termine | Keine Kommentare »

Sitzung des gemeinsamen Ausschusses der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft

Erstellt von Marinic am 26. Januar 2017

6. Februar 2017
16:00bis18:00

Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft

zwischen der Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar

und den Gemeinden Hirrlingen, Neustetten und Starzach

Bekanntgabe

der öffentlichen Sitzung des gemeinsamen Ausschusses der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft

am Montag, 06.02.2017

Beginn: 16:00 Uhr

Ort: Neuer Sitzungssaal des Rathauses -  Zugang über die Burgsteige -

T a g e s o r d n u n g

öffentlich

1. Neuaufstellung des Landschaftsplans der vVG Rottenburg am Neckar- Zwischenergebnisse – Information
2. Änderung des Flächennutzungsplans in der Gemeinde Starzach, Ortsteil Felldorf  im Bereich “Sportplatz Felldorf” (Änderung Nr. 37)
- Feststellungsbeschluss
3. Änderung des Flächennutzungsplans in der Gemeinde Hirrlingen im Bereich
“Bibis, 4. Änderung” (Änderung Nr. 38)
- Auslegungsbeschluss
4. Änderung des Flächennutzungsplans in der Stadt Rottenburg am Neckar,
Stadtteil Ergenzingen im Bereich “Höllsteig” – 2. Erweiterung (Änderung Nr. 39)
- Änderungsbeschluss
5. Änderung des Flächennutzungsplans in der Gemeinde Starzach, Ortsteil Bierlingen
im Bereich “Bühne” (Änderung Nr. 40)
- Änderungsbeschluss
6. Verschiedenes

Rottenburg, den 16.01.2017

gez.
Stephan Neher
Oberbürgermeister

Abgelegt unter Termine, Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft | Keine Kommentare »

Gemeinderatssitzungen 2017

Erstellt von Marinic am 12. Januar 2017

17. Januar 2017
19:30bis22:30

Sitzung am 17.01.2017

Sitzung am 14.02.2017

Sitzung am 14.03.2017

Sitzung am 04.04.2017

Sitzung am 09.05.2017

Sitzung am 30.05.2017


Abgelegt unter Gemeinderat, Termine | Keine Kommentare »

Verbandsversammlung Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe

Erstellt von Marinic am 3. November 2016

Einladung zur Verbandsversammlung der Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe

Die öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung der Starzel-Eyach-Wasserversorgung findet am Mittwoch, 16.11.2016, 18.00 Uhr, Bürgerhaus Haigerloch, großer Sitzungssaal statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
  1. Bericht zum Betriebsjahr 2015
  2. Feststellung des Jahresabschlusses für das Jahr 2015
  3. Wirtschafts- und Vermögensplan 2017 mit Finanzplan 2017-2020
  4. Investitionen und Baumaßnahmen:
    - Erneuerung Wasserleitung Hochbehälter Stetten zum Hochbehälter Haigerloch

    - Optimierung Aufbereitungstechnik im Wasserwerk

    - Kostenbeteiligung Druckerhöhungsanlage im Hochbehälter Haigerloch und Kostenbeteiligung Druckleitung Haigerloch – Gruol
  5. Abschluss eines Vertrags zur technischen Betriebsführung für die Jahre 2017 und 2018
  6. Verschiedenes

Wir laden zur Sitzung herzlich ein.

Johann Widmaier
Verbandsvorsitzender

Abgelegt unter Starzel-Eyach-Wasserversorgungsgruppe | Keine Kommentare »

Problemstoffe auf der Kläranlage

Erstellt von Marinic am 3. November 2016

Problemstoffe auf der Kläranlage

Feuchttücher, Hygieneartikel, Altöl und andere Stoffe bereiten der Kläranlage Probleme und gehören nicht in die Kanalisation

Die wenigsten Menschen machen sich beim Öffnen des Wasserhahns oder beim Spülen der Toilette Gedanken, was mit dem Wasser passiert, wenn es durch den Abfluss verschwindet. Leider werden so auch oft Abfälle über diesen Weg entsorgt, ohne sich über mögliche Folgen bewusst zu sein.

Aus gegebenem Anlass weisen wir daher darauf hin, dass weder Speisereste, noch feste oder flüssige Abfälle über die Kanalisation entsorgt werden sollten. Diese Stoffe stellen eine Gefahr für Abflussrohre, öffentliche Rohrleitungen, Kläranlagentechnik und die Umwelt dar.

Da im Laufe dieses Jahres zum wiederholten Male Altöl in großen Mengen auf die Kläranlage eingeleitet wurde, möchten wir die Bevölkerung auf folgenden Sachverhalt hinweisen. Öle und sonstige Schmierstoffe haben nichts im Abwasser zu suchen, hierfür gibt es geeignete Schadstoffsammelstellen.

Wer diese Stoffe bewusst einleitet, begeht einen Verstoß gegen die Abwassersatzung und handelt vorsätzlich. Kann der Verursacher ermittelt werden, kann dies mit Bußgeld geahndet werden. Sollte es so weit gehen, dass die Reinigungswirkung der Klärwerke und die Funktionsfähigkeit der Abwasseranlagen beeinträchtigt oder erschwert werden, sind Kosten von 50.000 € und mehr zu erwarten, die auf den Verursacher zukommen. Der Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal wird sich vorbehalten, gegebenenfalls sogenannte mobile Probenehmer ins Abwassernetz einzusetzen, um den Verursacher zu ermitteln.

Wir weisen darauf hin, dass Kosten für die Unterhaltung und Reparatur öffentlicher Abwasseranlagen und der Klärwerke sowie auch Kosten für die Verursacherermittlung von der Allgemeinheit über die Abwassergebühr zu tragen sind, wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann.

Ein weiteres großes Problem stellen Feuchttücher und andere Hygieneartikel dar, weil sie extrem reißfest sind und sich im Wasser nicht auflösen, sondern große Klumpen oder lange Zöpfe bilden. Dies führt oft zu Verstopfungen von Rohren und Kanälen, aber auch von Pumpen und Aggregaten, was wiederum zu erhöhten Kosten für die Allgemeinheit für die Wartung und Reinigung führt. Es ist uns ein großes Anliegen, darauf hinzuweisen, dass feuchte Toilettentücher und andere Hygieneartikel ebenfalls nichts im Abwasser zu suchen haben. Sie gehören in den Restmüll.

Die Probleme mit feuchten Toilettentüchern haben sich in den letzten Jahren auf drastische Weise erhöht, seit verstärkt Feuchttücher und andere Hygieneartikel benutzt werden.

Wir appellieren an die Vernunft der Bevölkerung und bitten darum die folgenden festen und flüssigen Abfälle ordnungsgemäß über den Abfalleimer oder die Schadstoffsammlung zu entsorgen.

Das gehört nicht in die Toilette (auch nicht im zerkleinerten Zustand):

  • Windeln, Slipeinlagen, Binden, Tampons
  • Zahnseide, Ohrenstäbchen
  • Strumpfhosen
  • Putzlappen, Wischtücher
  • Heftpflaster
  • Speisereste, Küchenabfälle
  • Schlachtabfälle
  • Zigarettenkippen, Korken
  • Medikamente, Tabletten
  • Farben, Lacke, Pflanzenschutzmittel, Pinselreiniger, Schädlingsbekämpfungsmittel, Verdünner
  • Tapetenkleister
  • Chemikalien, Putzmittel, Rohrreiniger, WC-Steine
  • Frittierfett, Speiseöl
  • Benzin, Heizöl
  • Kehricht, Schutt, Asche, Katzenstreu, Vogelsand
    u.v.a.m.

Es belastet die Umwelt, kostet viel Geld und bedeutet große Mühen, bis das Wasser wieder fließen kann, wenn Fremdstoffe die Rohrleitungen verstopfen oder die Leistungsfähigkeit der Kläranlage beeinträchtigen.

Bedenken Sie: unser Wasser ist eine unserer wichtigsten Ressourcen.

Wir bitten Sie daher achtsamer beim Umgang mit Abwasser zu sein.

Christoph Wild                                                                             Walter Saile
Vorsitzender Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal                 Klärwärter

Abgelegt unter Abwasserzweckverband, Allgemein | Keine Kommentare »

Daniel Lede Abal, MdL, zu Gast im Hirrlinger Rathaus

Erstellt von Marinic am 4. August 2016

Daniel Lede Abal, MdL, zu Gast im Hirrlinger Rathaus

Daniel Lede Abal, MdL, setzte am vergangenen Donnerstag als Wahlkreisabgeordneter des Wahlkreises Tübingen im Landtag von Baden-Württemberg die Reihe der Abgeordnetengespräche mit Bürgermeister Christoph Wild fort.
Daniel Lede Abal ist Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag und stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Inneres, Soziales und Verkehr.
Zusammen mit Bürgermeister Christoph Wild besprach Herr Lede Abal, MdL, wichtige Vorhaben der Gemeinde, wie zum Beispiel den Ausbau des Kinderbetreuungsangebots der Gemeinde. Hier sagte der Abgeordnete zu, Möglichkeiten der Erschließung von Fördermöglichkeiten zu prüfen. Auch Fragestellungen der Entwicklung von Infrastruktur im Ländlichen Raum und die Fortführung der Förderung über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) wurden diskutiert. Der Abgeordnete unterstützte Bürgermeister Wild in seiner Auffassung, dass Hirrlingen auch im Alter eine lebenswerte Heimat sein müsse, und erörterte mit ihm Gedanken zum künftigen Ausbau von Angeboten im Bereich der Tagespflege.
Abschließend bedankte sich Bürgermeister Wild bei Herrn Lede Abal, MdL, für seinen Besuch in Hirrlingen mit einem Buchgeschenk über die Hirrlinger Fasnet und lud den Abgeordneten zu weiteren Besuchen – allerspätestens zur Fasnet 2017 ein.
IMG_2611 IMG_2613

Abgelegt unter Gemeinde | Keine Kommentare »

Norbert Lins MdEP, Sommertour 2016

Erstellt von Marinic am 4. August 2016

Norbert Lins, Mitglied des Europäischen Parlaments, Sommertour 2016

Am 26.07.2016 hat uns der Europaabgeordnete Lins im Rahmen seiner Sommertour durch den Regierungsbezirk Tübingen in Hirrlingen besucht. Seine Sommertour startete im Foyer der Schule in Hirrlingen. Nach einer Begrüßung und Vorstellung der Gemeinde und ihren europäischen Bezügen durch Bürgermeister Wild, erzählte Schulrektor Leins über die Schul- und Schulbaugeschichte in Hirrlingen und stellte uns das Projekt der Schülerbegegnung mit der italienischen Partnergemeinde Minerbio vor, worauf uns anschließend durch das Lehrerkollegium eine kurze PowerPoint Präsentation der gegenseitigen Besuche gezeigt wurde. Es war für alle zu spüren, welches große Engagement in den Austauschen mit der Partnergemeinde Minerbio gesteckt wird. Deshalb wurde auch mit Herrn Lins darüber gesprochen, wie dieses Projekt gefördert werden kann. Herr Lins erzählte, dass die Förderprogramme enge formale Voraussetzungen haben und deshalb nur ein geringer Prozentsatz gefördert werden kann. Er und Frau Hintermair, Europabeauftragte des Landratsamts Tübingen, setzen sich jedoch für dieses Projekt ein und versuchen, dass in den nächsten Jahren eine Fördermöglichkeit geschaffen werden kann. Im Anschluss wurden einzelne Räume in der Schule besichtigt und das Model der Ganztagesgemeinschaftsschule vorgestellt.

IMG_2490 IMG_2514

Im zweiten Teil stand die Besichtigung der in den letzten Jahren mit EU- Fördermitteln neu gebauten Waldwirtschaftswege im Hirrlinger Gemeindewald an. Zusammen mit Herrn Köberle, Leiter des Kreisfortsamts und Herrn Revierförster Schweizer wurden vor Ort die neu gebauten Waldwege besichtigt.

IMG_2544 IMG_2560

Am Schluss der Europatour von Herrn Abgeordneten Lins fand ein Empfang der Gemeinde im Sitzungssaal und ein Gespräch mit kommunalen Mandatsträgern von Gemeinderat und Kreistag statt. Es wurde unter anderem über die Wohnraumimmobilienkreditrichtlinie, das Thema Flüchtlinge und Breitbandausbau, sowie das Problem des Ausbaus der B27 diskutiert.

Am Ende der Diskussion waren sich der Europaabgeordnete Lins und Bürgermeister Wild darüber einig, auch künftig in Kontakt zu bleiben. Bürgermeister Wild überreichte Herrn Lins ein Buchgeschenk über die Hirrlingen Fasnet verbunden mit einer Einladung zur fünften Jahreszeit. Herr Lins nahm die Einladung gerne an und machte anschließend noch einen Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde.

IMG_2592 IMG_2593

Abgelegt unter Gemeinde | Keine Kommentare »

Heike Hänsel, MdB zu Besuch im Rathaus Hirrlingen

Erstellt von Marinic am 21. Juli 2016

Heike Hänsel, MdB zu Besuch im Rathaus Hirrlingen

In der vergangenen Woche war die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel, MdB zu einem Antrittsbesuch und Gedankenaustausch bei Bürgermeister Christoph Wild im Hirrlinger Rathaus zu Gast. Frau Hänsel ist stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag und vertritt den Wahlkreis Tübingen.

Bürgermeister Wild führte Frau Hänsel in die Geschichte des Hirrlinger Schlosses ein und stellte die Gemeinde Hirrlingen vor. Besonders beeindruckt zeigte sich Frau Hänsel von den lebendigen und langjährigen Gemeindepartnerschaften Hirrlingens. Diese kommunalen Partnerschaften seien “der Humus der europäischen Idee”, so die Bundestagsabgeordnete.

Gegenstand des anschließenden Gedankenaustauschs waren unter anderem die aktuellen Erfahrungen der Gemeinden bei der Organisation der Flüchtlingsunterbringung. Hier waren sich Frau Hänsel und Bürgermeister Wild einig, dass die Gemeinden auch weiterhin nachhaltig finanzielle Unterstützung erfahren müssen. Großes Lob fanden beide für die auch in Hirrlingen gut organisierten und engagierten ehrenamtlichen Helfer, die eine sehr wertvolle Arbeit vor Ort leisten.

Am Ende des Gesprächs waren sich die Bundestagsabgeordnete und Bürgermeister Wild einig, auch künftig in regem Kontakt zu bleiben. Frau Hänsel, MdB, betonte dabei die große Bedeutung des Kontakts zwischen der bundes- und kommunalpolitischen Ebene und bot ihre Unterstützung an. Bürgermeister Wild überreichte Frau Hänsel nach ihrem Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde ein Buchgeschenk über die Hirrlinger Fasnet verbunden mit einer herzlichen Einladung zur fünften Jahreszeit, die die Abgeordnete auch gerne annahm.

Abgelegt unter Gemeinde | Keine Kommentare »

Europaabgeordneter Norbert Lins, MdEP am 26.07.2016 zu Besuch in Hirrlingen

Erstellt von Marinic am 21. Juli 2016

26. Juli 2016

Europaabgeordneter Norbert Lins, MdEP am 26.07.2016 zu Besuch in Hirrlingen

Der Abgeordnete im Europäischen Parlament, Norbert Lins, MdEP, besucht im Rahmen seiner Sommertour durch den Regierungsbezirk am kommenden Dienstag, 26.07.2016, auch die Gemeinde Hirrlingen.

Herr Norbert Lins ist seit 2014 für die EVP-Fraktion Mitglied des Europäischen Parlaments und dort unter anderem im Ausschuss für Umweltfragen. Er betreut das Gebiet des Regierungsbezirks Tübingen. Der 38-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) war vor seiner Wahl ins Europäische Parlament beruflich im Regierungspräsidium Tübingen sowie im Ministerium für den Ländlichen Raum Baden-Württemberg tätig.

Sein Besuchsprogramm beginnt am 26.07.16 um 14.00 Uhr in der Schule. Dort werden die Rektoren und das Lehrerkollegium Herrn Lins neben einer Besichtigung der Grund- und Gemeinschaftsschule vor allem das Projekt der Schülerbegegnung mit unserer italienischen Partnergemeinde Minerbio vorstellen.

Um 15.30 Uhr wird Herr Lins, ausgehend vom Rathaus, zusammen mit Herrn Köberle, Leiter des Kreisforstamts, und Herrn Revierförster Schweizer vor Ort die mit EU-Fördermitteln in den letzten Jahren neu gebauten Waldwirtschaftswege im Hirrlinger Gemeindewald besichtigen.

Zu diesen Programmpunkten ergeht an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eine herzliche Einladung.

Christoph Wild
Bürgermeister

zum Bericht über den Besuch in Hirrlingen

Abgelegt unter Gemeinde, Termine | Keine Kommentare »