Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Problemstoffe auf der Kläranlage

Erstellt von Marinic am 3. November 2016

Problemstoffe auf der Kläranlage

Feuchttücher, Hygieneartikel, Altöl und andere Stoffe bereiten der Kläranlage Probleme und gehören nicht in die Kanalisation

Die wenigsten Menschen machen sich beim Öffnen des Wasserhahns oder beim Spülen der Toilette Gedanken, was mit dem Wasser passiert, wenn es durch den Abfluss verschwindet. Leider werden so auch oft Abfälle über diesen Weg entsorgt, ohne sich über mögliche Folgen bewusst zu sein.

Aus gegebenem Anlass weisen wir daher darauf hin, dass weder Speisereste, noch feste oder flüssige Abfälle über die Kanalisation entsorgt werden sollten. Diese Stoffe stellen eine Gefahr für Abflussrohre, öffentliche Rohrleitungen, Kläranlagentechnik und die Umwelt dar.

Da im Laufe dieses Jahres zum wiederholten Male Altöl in großen Mengen auf die Kläranlage eingeleitet wurde, möchten wir die Bevölkerung auf folgenden Sachverhalt hinweisen. Öle und sonstige Schmierstoffe haben nichts im Abwasser zu suchen, hierfür gibt es geeignete Schadstoffsammelstellen.

Wer diese Stoffe bewusst einleitet, begeht einen Verstoß gegen die Abwassersatzung und handelt vorsätzlich. Kann der Verursacher ermittelt werden, kann dies mit Bußgeld geahndet werden. Sollte es so weit gehen, dass die Reinigungswirkung der Klärwerke und die Funktionsfähigkeit der Abwasseranlagen beeinträchtigt oder erschwert werden, sind Kosten von 50.000 € und mehr zu erwarten, die auf den Verursacher zukommen. Der Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal wird sich vorbehalten, gegebenenfalls sogenannte mobile Probenehmer ins Abwassernetz einzusetzen, um den Verursacher zu ermitteln.

Wir weisen darauf hin, dass Kosten für die Unterhaltung und Reparatur öffentlicher Abwasseranlagen und der Klärwerke sowie auch Kosten für die Verursacherermittlung von der Allgemeinheit über die Abwassergebühr zu tragen sind, wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann.

Ein weiteres großes Problem stellen Feuchttücher und andere Hygieneartikel dar, weil sie extrem reißfest sind und sich im Wasser nicht auflösen, sondern große Klumpen oder lange Zöpfe bilden. Dies führt oft zu Verstopfungen von Rohren und Kanälen, aber auch von Pumpen und Aggregaten, was wiederum zu erhöhten Kosten für die Allgemeinheit für die Wartung und Reinigung führt. Es ist uns ein großes Anliegen, darauf hinzuweisen, dass feuchte Toilettentücher und andere Hygieneartikel ebenfalls nichts im Abwasser zu suchen haben. Sie gehören in den Restmüll.

Die Probleme mit feuchten Toilettentüchern haben sich in den letzten Jahren auf drastische Weise erhöht, seit verstärkt Feuchttücher und andere Hygieneartikel benutzt werden.

Wir appellieren an die Vernunft der Bevölkerung und bitten darum die folgenden festen und flüssigen Abfälle ordnungsgemäß über den Abfalleimer oder die Schadstoffsammlung zu entsorgen.

Das gehört nicht in die Toilette (auch nicht im zerkleinerten Zustand):

  • Windeln, Slipeinlagen, Binden, Tampons
  • Zahnseide, Ohrenstäbchen
  • Strumpfhosen
  • Putzlappen, Wischtücher
  • Heftpflaster
  • Speisereste, Küchenabfälle
  • Schlachtabfälle
  • Zigarettenkippen, Korken
  • Medikamente, Tabletten
  • Farben, Lacke, Pflanzenschutzmittel, Pinselreiniger, Schädlingsbekämpfungsmittel, Verdünner
  • Tapetenkleister
  • Chemikalien, Putzmittel, Rohrreiniger, WC-Steine
  • Frittierfett, Speiseöl
  • Benzin, Heizöl
  • Kehricht, Schutt, Asche, Katzenstreu, Vogelsand
    u.v.a.m.

Es belastet die Umwelt, kostet viel Geld und bedeutet große Mühen, bis das Wasser wieder fließen kann, wenn Fremdstoffe die Rohrleitungen verstopfen oder die Leistungsfähigkeit der Kläranlage beeinträchtigen.

Bedenken Sie: unser Wasser ist eine unserer wichtigsten Ressourcen.

Wir bitten Sie daher achtsamer beim Umgang mit Abwasser zu sein.

Christoph Wild                                                                             Walter Saile
Vorsitzender Abwasserzweckverband Hirrlingen-Starzeltal                 Klärwärter

Abgelegt unter Abwasserzweckverband, Allgemein | Keine Kommentare »

Verleihung Ehrenbürgerschaft der Stadt Hajós an Bürgermeister i.R. Hofelich

Erstellt von Marinic am 1. September 2016

Bericht über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft

der ungarischen Stadt Hajós an Herrn Bürgermeister i.R.. Manfred Hofelich, Hirrlingen, am ungarischen Nationalfeiertag 20.08.2016


Bei der Verabschiedung von Herrn Bürgermeister Manfred Hofelich in den Ruhestand hat Frau Bürgermeisterin Estok Mihalyne Szalczer Erzsebet mitgeteilt, dass der Gemeinderat der Stadt Hajós den langjährigen Bürgermeister und Weggefährten, Förderer und Unterstützer der partnerschaftlichen Beziehungen aufgrund seiner besonderen Verdienste um die Beziehung, auch zur italienischen Gemeinde Minerbio, zum Ehrenbürger ernannt hat und dass die feierliche Übergabe der Urkunde in einer Gemeinderatssitzung am 20. August 2016 im Barockschloss der Stadt Hajos stattfinden wird.

Am 19.08. trafen BM a.D. Manfred Hofelich und seine Ehefrau in Budapest ein und wurden von Mitarbeitern des Rathauses nach Hajos gefahren. Dieser erste Abend wurde zum Austausch von neuen Informationen über beide Gemeinden genutzt, ehe am anderen Morgen ein Rundgang durch Hajos erfolgte. Es hat sich manches geändert, ohne dass die Grundstrukturen der Stadt in Frage gestellt wurden, sieht man einmal von der derzeit nicht festgelegten künftigen Nutzung des Kulturhauses ab.

Nach einem ersten zwanglosen Treffen mit der Bürgermeisterin am Samstagnachmittag im Rathaus wurden BM a.D. Hofelich, seine Frau und Begleitung sowie BMin Szalczer, ihr Ehemann und der innerdienstliche Stellvertreter, Herr Rittgasser von Musikverein und Tanzgruppe im Rathaus abgeholt, wobei zwei Vertreter einen “Ehrenspruch” an BM a.D. Hofelich richteten.

Ein Blick in den Hof des Rathauses zeigte, dass unser früheres Feuerwehrfahrzeug in Ehren gehalten wird und weiterhin seinen Dienst in Hajós leistet.

Dann ging es mit klingendem Spiel zum Hajóser Schloss, wo die Sondersitzung des Gemeinderates stattfand.

Ab dem Nachmittag, am Abend und am folgenden Tag hatte Frau Terezia Szauter, Vizedirektorin des deutschen Gymnasiums in Baja, die Übersetzungsarbeiten übernommen. Ihr ist, auch an dieser Stelle, besonders zu danken.

Dann wurde Bürgermeister i.R.. Manfred Hofelich die Urkunde über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft ausgehändigt, wobei die Bürgermeisterin auch intensiv auf die Entwicklung der Partnerschaft und die Rolle des zu Ehrenden hierbei einging. Unter großem Applaus der Anwesenden durfte die Auszeichnung, stellvertretend für die vielen Organisationen und Privatpersonen, entgegengenommen werden, die das Funktionieren dieser lebendigen Partnerschaft ermöglichen.

Der Festakt und der anschließende Stehempfang wurden vom “Tanzverein” und der Vertretung der Minderheiten musikalisch gestaltet.

Unter den ersten Gratulanten waren, neben den Mitgliedern des Gemeinderates, die bisherigen Ehrenbürger, der frühere Präsident des Kommitats Bacs-Kiscun und jetzige Parlamentsabgeordnete Banyai, Gabor aus Jannoshalma und Albert Alföldi, der frühere Kulturdirektor der Stadt Hajós und spätere Parlamentsabgeordnete.

Beim anschließenden Stehempfang im Schloss dankte der Geehrte allen, die an der besonderen Feier mitgewirkt hatten, vor allem aber allen Vereinen und Personen, die durch ihre besondere Gastfreundschaft nunmehr seit 1982 ein vorbildliche Partnerschaft leben und ermöglichen.

Gleichzeitig drückte er seine Freude darüber aus, dass auch nach dem Wechsel in der Person der Bürgermeister in Hajós und Hirrlingen die feste Absicht besteht, diese Beziehung weiter zu pflegen. Zur Bekräftigung konnte eine Grußbotschaft von Herrn Bürgermeister Christoph Wild und ein Schlossbild als Gastgeschenk übergeben werden.

Das nachfolgende Volksfest wurde von der Musikkapelle in Hajós mit der ungarischen Nationalhymne eröffnet, ein musikalischer Teil mit Musikkapelle und der Hajóser Tanzgruppe schloss sich an, ehe ein Feuer entfacht wurde und eine Musikgruppe weitere Lieder darbot. Dann übernahm eine modern aufspielende Band die Bühne.

Am Sonntag, 21.08., hatten die Tanzgruppe und die Minderheitenselbstverwaltung die Gäste zu einem Kaffeenachmittag in den Barockgarten des Schlosses eingeladen.

Dabei wurden viele Erinnerungen ausgetauscht und gemeinsame Lieder gesungen. Es war ein rundum gelungener und schöner Nachmittag mit besonderem persönlichem Charakter, wobei Manfred Hofelich zum Abschluss eine wunderschöne Puppe mit Hajóser Tracht erhielt, die bis ins kleinste Detail den Originalen entspricht.

Gegen 18.00 Uhr waren alle zu einer eigens angesetzten und beeindruckenden deutschen Messe in die Kirche St. Imre (Emmerich) eingeladen, in der die Madonna der Hajóser zu sehen ist, die seit der Besiedlung durch die Donauschwaben in Hajós besonders verehrt wird und sicher einen Großteil dafür mitverantwortlich ist, dass sich die Hajóser auch in sehr schwerer Zeit immer wieder zusammengefunden haben.

Mit einem feierlichen Abendessen im immer wieder durch seine Kunstwerke beeindruckenden Gasthaus von Albert und Magdalena Alföldi klang der Abend aus.

Nach vielen Besuchen bei Bekannten und Freunden, die gratulierten und Grüße an die Hirrlinger auftrugen, waren die Tage rasch vorbeigegangen und am Dienstag wurde der Rückflug angetreten.

Gerne gebe ich die vielen Grüße und guten Wünsche an die Gemeinde Hirrlingen und deren Einwohner weiter. Herzlichen Dank an die Hajóser für diese besondere Ehrung und die Gestaltung der Verleihungszeremonie.

Manfred Hofelich, Bürgermeister i.R.

Abgelegt unter Allgemein, Partnerschaften | Keine Kommentare »

ELR – Jahresprogramm 2017

Erstellt von Marinic am 15. August 2016

ELR-Jahresprogramm 2017

Ministerium hat erneut das Jahresprogramm zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ausgeschrieben

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Jahresprogramm 2017 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgeschrieben. Grundlage ist die Verwaltungsvorschrift zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum – ELR – vom 09. Juli 2014, ergänzt am 19. April 2016 (www.mlr.baden-wuerttemberg.de, Stichwort „ELR“ und Gemeinsames Amtsblatt Nr. 5 vom 25. Mai 2016).

Ziel des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum ist die nachhaltige strukturelle Verbesserung in Gemeinden vor allem des Ländlichen Raumes. Dabei gilt es, die ökologische und soziale Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstützen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen weiterzuentwickeln, den demografischen Veränderungen zu begegnen, die dezentrale Wirtschaftsstruktur des Landes zu stärken, der Abwanderung entgegenzuwirken, den Strukturwandel zu begleiten und dabei sorgsam mit den natürlichen Lebensgrundlagen umzugehen.

Zuwendungsfähige Maßnahmen

Das ELR-Programm konzentriert die Förderung auf strukturverbessernde Maßnahmen in ländlich geprägten Orten. Im Sinne eines schonenden Umgangs mit den natürlichen Lebensgrundlagen führen Energieeinsparung, verbesserte Energieeffizienz, Verwendung erneuerbarer Energien oder die Anwendung ressourcenschonender Bauweisen bei privaten Projekten zu einem Fördervorrang.

Die Förderung von Investitionen wird auf folgende Schwerpunkte konzentriert:

  • Wohnen
    Erhaltung und Stärkung der Ortskerne insbesondere durch Umnutzung vorhandener Bausubstanz, Maßnahmen zur Erreichung zeitgemäßer Wohnverhältnisse (umfassende Modernisierung) in Gebäuden, die 1945 oder früher gebaut worden sind, ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken, Verbesserung des Wohnumfelds, Entflechtung unverträglicher Gemengelagen und Neuordnung mit Baureifmachung von Grundstücken.
    Zur Antragstellung müssen bauantragsreife Planunterlagen und eine Kostenschätzung nach DIN 276 vorliegen.
  • Grundversorgung
    Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen.
  • Arbeiten
    Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen zum Erhalt der dezentralen Wirtschaftsstruktur sowie zur Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen vor allem in Verbindung mit der Entflechtung unverträglicher Gemengelagen, der Reaktivierung von Gewerbebrachen, einschließlich vorbereitender Maßnahmen wie Baureifmachung von Grundstücken und die dazu notwendige innere Erschließung von Gewerbegebieten.
  • Gemeinschaftseinrichtungen
    Schaffung und Anpassung von Gemeinbedarfseinrichtungen

Nicht zuwendungsfähig sind insbesondere:

die Mehrwertsteuer; unentgeltliche Leistungen Dritter; Mietwohnungen in Neubauvorhaben; Grunderwerbskosten bzw. beim Erwerb von Gebäuden der Bodenwert; Investitionen, die über Mietkauf, Leasing oder vergleichbare Instrumente finanziert werden

Verfahren / Informationen

Anträge auf Aufnahme in das Förderprogramm können ausschließlich von der Gemeinde gestellt werden. Die Gemeinde erstellt eine Projektliste, die dem Landratsamt Tübingen und dem Regierungspräsidium Tübingen vorgelegt werden muss. Damit eine rechtzeitige Beratung von Antragstellern und eine Erörterung der Vorhaben mit der Bearbeitungsstelle beim Regierungspräsidium Tübingen erfolgen können, muss die Antragstellung bei der Gemeindeverwaltung spätestens bis 05. Oktober 2016 erfolgen.

Informationen über die weiteren Fördervoraussetzungen, die Förderhöhe und das Verfahren zur Antragstellung erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung, Herr Planche, Tel. 07478 9311-16, E-Mail: finanzen@hirrlingen.de

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Amtseinsetzung Bürgermeister Christoph Wild

Erstellt von Marinic am 25. Mai 2016

17. Juni 2016
19:30bis21:30

Einladung

Amtseinsetzung des neuen Bürgermeisters Christoph Wild

Herr Christoph Wild wurde am 21. Februar 2016 zum Bürgermeister der Gemeinde Hirrlingen gewählt.

Im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung wird er am

Freitag, 17. Juni 2016 um 19.30 Uhr

im Bürgerhaus Hirrlingen

in sein Amt eingesetzt. Zur Vereidigung und Verpflichtung unseres neu gewählten Bürgermeisters Christoph Wild ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Johannes Pfemeter
1. stv. Bürgermeister


Abgelegt unter Allgemein, Gemeinde, Termine | Keine Kommentare »

Verabschiedung Bürgermeister Manfred Hofelich

Erstellt von Marinic am 1. April 2016

9. April 2016

Verabschiedung unseres Bürgermeisters Manfred Hofelich in den Ruhestand

Einladung

Nach 32-jähriger Amtszeit wird unser Bürgermeister Manfred Hofelich am kommenden

Samstag, 09. April 2061 um 19.00 Uhr
(Saalöffnung um 18.00 Uhr)

in der Eichenberghalle

in Dank und Anerkennung für seine geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde in einem feierlichen Rahmen in den Ruhestand verabschiedet.

Seit 1984 ist Herr Hofelich als Bürgermeister verantwortlich für die Gemeinde Hirrlingen. Bereits davor war er bei der Gemeinde beschäftigt. Vor allem während seiner 4 Amtsperioden hat er die positive Entwicklung von Hirrlingen mit bestimmt und gefördert.

Die im Rahmen der Veranstaltung gehaltenen Grußworte werden durch den Musikverein Hirrlingen e.V. umrahmt. Im Anschluss an den offiziellen Teil wird bei einem Stehempfang die Gelegenheit für gute Gespräche und ein angenehmes Miteinander bestehen.

Zur Verabschiedung sind die gesamte Bevölkerung und die ortsansässigen Gewerbetreibenden recht herzlich eingeladen. Bitte benutzen Sie die Parkplätze an der Eichenberghalle.

Johannes Pfemeter
1. stv. Bürgermeister

Programm

Musikstück
Musikverein Hirrlingen e.V.

Begrüßung und Ansprache Johannes Pfemeter
1. stv. Bürgermeister für Gemeinderat und Beschäftigte der Gemeinde

Musikstück
Musikverein Hirrlingen e.V.

Grußwort Landrat Joachim Walter
Landkreis Tübingen und Präsident Landkreistag Baden-Württemberg

Grußwort Bürgermeister Thomas Hölsch
Vorsitzender FWV-Fraktion und Vorsitzender des Kreisverbands Tübingen im Gemeindetag Baden-Württemberg

Grußwort Theo Beuter
Vertreter der örtlichen Vereine und Gruppierungen

Grußwort Partnerkommune Hajós, Ungarn
Bürgermeisterin Estók Mihályné Szalczer Erzsébet

Grußwort Partnerkommune Minerbio, Italien
William Bacchi

Ansprache
Bürgermeister Manfred Hofelich

Musikstück
Musikverein Hirrlingen e.V.

Stehempfang mit Imbiss

Nach dem Festakt findet ein kurzer Umbau in der Eichenberghalle statt.
Wir danken für Ihr Verständnis.

zu den Impressionen von der Verabschiedung von Bürgermeister Hofelich

Abgelegt unter Allgemein, Termine | Keine Kommentare »

Jahrbuch 2015

Erstellt von Marinic am 17. März 2016

Jahrbuch 2015

Das Jahrbuch 2015 wird derzeit erstellt. Die notwendigen Unterlagen wurden an den Verlag Glückler in Hechingen überlassen.

Mit seinen Bildern,  statistischen und persönlichen Daten bringt es einerseits viele Ereignisse aus dem vergangenen Jahr in Erinnerung und lässt andererseits auch Vergleiche mit der Entwicklung unserer Gemeinde in den Vorjahren zu.
Auch auf das laufende Jahr mit den anstehenden und begonnenen Maßnahmen und Entscheidungen wird Bezug genommen.
Durch die Möglichkeit, die Jahrbücher zu sammeln und damit auch das Geschehen in der Gemeinde nachvollziehen zu können, erhält es einen besonderen Wert.

Wer noch Jahrbücher aus den Vorjahren erwerben will, kann dies, soweit noch vorhanden, auf dem Bürgermeisteramt tun.

Die Veröffentlichung eines Jahrbuches bringt erhebliche Zeit- und Finanzaufwendungen. Wir werden deshalb wieder einen Kostenbeitrag erheben.

Ein solches Buch lebt auch von Informationen und Bildern, die der Verwaltung überlassen werden. Wir haben, das Material das wir erhalten haben und den Druck sehr sorgfältig ausgewertet und das Buch entsprechend geprüft, ehe es verlegt wurde.
Trotzdem ist nicht auszuschließen, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Hierfür bitten wir um Verständnis.

Es würde mich freuen, wenn das Jahrbuch 2015, wie in den Vorjahren, auf großes Interesse stoßen würde.

Es wird in den kommenden Wochen zum Preis von 4,50 € verkauft werden.

Manfred Hofelich
Bürgermeister

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Backküche: Öffnungszeiten

Erstellt von Marinic am 14. März 2016

Öffnungszeiten Backküche

Folgende Backtermine werden angeboten :

April

  • Freitag, 01.04.2016
  • Freitag, 08.04.2016
  • Freitag, 15.04.2016
  • Freitag, 29.04.2016

Mai

  • Freitag, 06.05.2016
  • Freitag, 13.05.2016
  • Freitag, 20.05.2016
  • Freitag, 27.05.2016

Juni

  • Freitag, 03.06.2016
  • Freitag, 10.06.2016
  • Freitag, 17.06.2016
  • Freitag, 24.06.2016

Juli

  • Freitag, 01.07.2016
  • Freitag, 15.07.2016
  • Freitag, 22.07.2016
  • Freitag, 29.07.206

August

  • Freitag, 19.08.2016
  • Freitag, 26.08.2016

September

  • Freitag, 02.09.2016
  • Freitag, 09.09.2016
  • Freitag, 16.09.2016
  • Freitag, 30.09.2016

Oktober

  • Freitag, 07.10.2016
  • Freitag, 14.10.2016
  • Freitag, 21.10.2016
  • Freitag, 28.10.2016

November

  • Freitag, 04.11.2016
  • Freitag, 11.11.2016
  • Freitag, 25.11.2016

Dezember

  • Freitag, 02.12.2016
  • Freitag, 09.12.2016
  • Freitag, 16.12.2016

    Bitte beachten: der am Donnerstag, 22.12.2016 geplante Backtag findet nicht statt.

Sollten sich Änderungen ergeben, wird durch Aushang und auch im Gemeindeboten darauf hingewiesen.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Wahlaufruf zur Landtagswahl 2016

Erstellt von Marinic am 10. März 2016

Wahlaufruf zur Landtagswahl am 13. März 2016

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am kommenden Sonntag entscheiden Sie mit Ihrer Stimme über die Zusammensetzung des künftigen Landtags in Baden-Württemberg und über die Vertretung des Landes im Bundesrat. Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein, Wahlen | Keine Kommentare »

Polter-Brennholz- und Flächenlosversteigerung

Erstellt von Marinic am 25. Februar 2016

4. April 2016
19:00bis21:00

Vorankündigung

Polter-Brennholz- und Flächenlosversteigerung am 04.04.2016

Am Montag, 04.04.2016 um 19.00 Uhr findet im Gasthaus “Löwen” die Versteigerung von Polter-Brennholz und Flächenlosen statt.

Die Mengen und die genauen Lagerorte werden vor der Versteigerung im Gemeindeboten veröffentlicht, damit die einzelnen Lose besichtigt werden können.

Zugelassen zu der Versteigerung sind nur einheimische Bieter.

Abgelegt unter Allgemein, Termine | Keine Kommentare »

Bürgermeisterwahl am 21.02.2016: vorläufiges Wahlergebnis

Erstellt von Marinic am 19. Februar 2016

Bürgermeisterwahl am 21.02.2016

Veröffentlichung des vorläufigen Wahlergebnisses

Am 21. Februar 2016 findet die Wahl des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin der Gemeinde Hirrlingen statt. Nach Auszählung der Stimmzettel wird das vorläufige Gemeindeergebnis für die Gemeinde Hirrlingen am Sonntag auf dieser Seite veröffentlicht.

Die Ergebnisse sind in folgenden Formaten verfügbar:

vorläufiges Wahlergebnis im klassischen HTML-Format

vorläufiges Wahlergebnis im barrierefreien HTML-Format

vorläufiges Wahlergebnis als Web-App

Abgelegt unter Allgemein, Bekanntmachungen, Wahlen | Keine Kommentare »