Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Bauplätze

IMG_20170403_125450

Bauplätze der Gemeinde

Die Gemeinde Hirrlingen hat 37 Grundstücke frisch erschlossen.
Nachdem die Erschließungsarbeiten –bis auf den Straßenendbelag- für den 4. Bauabschnitt im Baugebiet Bibis fertig gestellt sind, hat der Gemeinderat den Bauplatzpreis mit 160 € / qm für Einheimische und 175 € /qm für Auswärtige festgelegt.
Die Gemeinde gewährt einen Förderbetrag von 1.000 € je Kind.
Der Bauplatzpreis gilt für die voll erschlossenen Grundstücke und enthält Beiträge für die Straßenerschließung mit Straßenbeleuchtung, Wasser- und Abwasserbeiträge, die Kosten für den Grundstücksanschluss (Kanal und Wasser) und die Grundstücksvermessung mit Abmarkung.
Die Vergabe aller noch verfügbarer Grundstücke erfolgt gemäß der Vergaberichtlinie der Gemeinde Hirrlingen.
Dieser Lageplan gibt Ihnen eine Übersicht, welche Grundstücke noch verfügbar (türkismarkiert) sind.

Sie wollen bauen bzw. sind bald “Häuslebauer” und suchen einen idealen Platz für Ihr Eigenheim?
Informationen erhalten Sie gerne bei der Gemeindeverwaltung unter Tel.: 07478/931116 oder Email: finanzen@hirrlingen.de, Herr Planche.

Allgemeine Hinweise

Erdbebengefährdete Gebiete

Die Gemeinde Hirrlingen zählt entsprechend der Anlage zu § 18 Abs. 5 der Verfahrensverordnung zur Landesbauordnung zu den besonders erdbebengefährdeten Gebieten.
Hinweise zu Anforderungen an die Erdbebensicherheit von Bauwerken erhalten Sie unter http://www.um.baden-wuerttemberg.de unter der Rubrik “Bauen”.

Erdwärmesondenanlagen

In den vergangenen Jahren hat die Wärmegewinnung durch Erdwärmesonden an Bedeutung gewonnen. Es zeigt sich immer wieder, dass Erdwärmebohrungen mit einem Risiko verbunden sein können.  In Gebieten mit sulfathaltigem Gestein, zu denen auch die Gemeinde Hirrlingen zählt, sind besondere Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Teilweise sind Tiefenbohrungen nicht oder nur mit Beschränkungen möglich. In Hirrlingen sind Tiefenbohrungen nicht möglich.
Generell gilt, dass für Erdwärmesondenanlagen ein wasserrechtliches Verfahren erforderlich ist.
Detaillierte Informationen zum Antragsverfahren, Verbotszonen und zur Risikobewertung können beim Landratsamt Tübingen über den nachfolgenden Link abgerufen werden: http://www.kreis-tuebingen.de/,Lde/Erdwaermesonden.html