Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Verleihung Ehrenbürgerschaft der Stadt Hajós an Bürgermeister i.R. Hofelich

Erstellt von Marinic am Donnerstag 1. September 2016

Bericht über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft

der ungarischen Stadt Hajós an Herrn Bürgermeister i.R.. Manfred Hofelich, Hirrlingen, am ungarischen Nationalfeiertag 20.08.2016


Bei der Verabschiedung von Herrn Bürgermeister Manfred Hofelich in den Ruhestand hat Frau Bürgermeisterin Estok Mihalyne Szalczer Erzsebet mitgeteilt, dass der Gemeinderat der Stadt Hajós den langjährigen Bürgermeister und Weggefährten, Förderer und Unterstützer der partnerschaftlichen Beziehungen aufgrund seiner besonderen Verdienste um die Beziehung, auch zur italienischen Gemeinde Minerbio, zum Ehrenbürger ernannt hat und dass die feierliche Übergabe der Urkunde in einer Gemeinderatssitzung am 20. August 2016 im Barockschloss der Stadt Hajos stattfinden wird.

Am 19.08. trafen BM a.D. Manfred Hofelich und seine Ehefrau in Budapest ein und wurden von Mitarbeitern des Rathauses nach Hajos gefahren. Dieser erste Abend wurde zum Austausch von neuen Informationen über beide Gemeinden genutzt, ehe am anderen Morgen ein Rundgang durch Hajos erfolgte. Es hat sich manches geändert, ohne dass die Grundstrukturen der Stadt in Frage gestellt wurden, sieht man einmal von der derzeit nicht festgelegten künftigen Nutzung des Kulturhauses ab.

Nach einem ersten zwanglosen Treffen mit der Bürgermeisterin am Samstagnachmittag im Rathaus wurden BM a.D. Hofelich, seine Frau und Begleitung sowie BMin Szalczer, ihr Ehemann und der innerdienstliche Stellvertreter, Herr Rittgasser von Musikverein und Tanzgruppe im Rathaus abgeholt, wobei zwei Vertreter einen “Ehrenspruch” an BM a.D. Hofelich richteten.

Ein Blick in den Hof des Rathauses zeigte, dass unser früheres Feuerwehrfahrzeug in Ehren gehalten wird und weiterhin seinen Dienst in Hajós leistet.

Dann ging es mit klingendem Spiel zum Hajóser Schloss, wo die Sondersitzung des Gemeinderates stattfand.

Ab dem Nachmittag, am Abend und am folgenden Tag hatte Frau Terezia Szauter, Vizedirektorin des deutschen Gymnasiums in Baja, die Übersetzungsarbeiten übernommen. Ihr ist, auch an dieser Stelle, besonders zu danken.

Dann wurde Bürgermeister i.R.. Manfred Hofelich die Urkunde über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft ausgehändigt, wobei die Bürgermeisterin auch intensiv auf die Entwicklung der Partnerschaft und die Rolle des zu Ehrenden hierbei einging. Unter großem Applaus der Anwesenden durfte die Auszeichnung, stellvertretend für die vielen Organisationen und Privatpersonen, entgegengenommen werden, die das Funktionieren dieser lebendigen Partnerschaft ermöglichen.

Der Festakt und der anschließende Stehempfang wurden vom “Tanzverein” und der Vertretung der Minderheiten musikalisch gestaltet.

Unter den ersten Gratulanten waren, neben den Mitgliedern des Gemeinderates, die bisherigen Ehrenbürger, der frühere Präsident des Kommitats Bacs-Kiscun und jetzige Parlamentsabgeordnete Banyai, Gabor aus Jannoshalma und Albert Alföldi, der frühere Kulturdirektor der Stadt Hajós und spätere Parlamentsabgeordnete.

Beim anschließenden Stehempfang im Schloss dankte der Geehrte allen, die an der besonderen Feier mitgewirkt hatten, vor allem aber allen Vereinen und Personen, die durch ihre besondere Gastfreundschaft nunmehr seit 1982 ein vorbildliche Partnerschaft leben und ermöglichen.

Gleichzeitig drückte er seine Freude darüber aus, dass auch nach dem Wechsel in der Person der Bürgermeister in Hajós und Hirrlingen die feste Absicht besteht, diese Beziehung weiter zu pflegen. Zur Bekräftigung konnte eine Grußbotschaft von Herrn Bürgermeister Christoph Wild und ein Schlossbild als Gastgeschenk übergeben werden.

Das nachfolgende Volksfest wurde von der Musikkapelle in Hajós mit der ungarischen Nationalhymne eröffnet, ein musikalischer Teil mit Musikkapelle und der Hajóser Tanzgruppe schloss sich an, ehe ein Feuer entfacht wurde und eine Musikgruppe weitere Lieder darbot. Dann übernahm eine modern aufspielende Band die Bühne.

Am Sonntag, 21.08., hatten die Tanzgruppe und die Minderheitenselbstverwaltung die Gäste zu einem Kaffeenachmittag in den Barockgarten des Schlosses eingeladen.

Dabei wurden viele Erinnerungen ausgetauscht und gemeinsame Lieder gesungen. Es war ein rundum gelungener und schöner Nachmittag mit besonderem persönlichem Charakter, wobei Manfred Hofelich zum Abschluss eine wunderschöne Puppe mit Hajóser Tracht erhielt, die bis ins kleinste Detail den Originalen entspricht.

Gegen 18.00 Uhr waren alle zu einer eigens angesetzten und beeindruckenden deutschen Messe in die Kirche St. Imre (Emmerich) eingeladen, in der die Madonna der Hajóser zu sehen ist, die seit der Besiedlung durch die Donauschwaben in Hajós besonders verehrt wird und sicher einen Großteil dafür mitverantwortlich ist, dass sich die Hajóser auch in sehr schwerer Zeit immer wieder zusammengefunden haben.

Mit einem feierlichen Abendessen im immer wieder durch seine Kunstwerke beeindruckenden Gasthaus von Albert und Magdalena Alföldi klang der Abend aus.

Nach vielen Besuchen bei Bekannten und Freunden, die gratulierten und Grüße an die Hirrlinger auftrugen, waren die Tage rasch vorbeigegangen und am Dienstag wurde der Rückflug angetreten.

Gerne gebe ich die vielen Grüße und guten Wünsche an die Gemeinde Hirrlingen und deren Einwohner weiter. Herzlichen Dank an die Hajóser für diese besondere Ehrung und die Gestaltung der Verleihungszeremonie.

Manfred Hofelich, Bürgermeister i.R.