Hirrlingen

Eine starke Gemeinde in Baden-Württemberg.

Unzulässige Anlieferungen Häckselplatz

Erstellt von Marinic am Donnerstag 3. September 2015

Unzulässige Anlieferungen auf dem Häckselplatz

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass auf dem Häckselplatz nur holzige Pflanzenmaterialien zur anschließenden Weiterverarbeitung durch Häckselung gesammelt und gelagert werden dürfen.

Häckselgut

Zulässig ist nur die Anlieferung von Baum-, Hecken- und Strauchschnitt bis zu einem Ast-Durchmesser von 15 cm und einer maximalen Länge von 4 m sowie andere holzige Abfälle (z.B. Reisig). Die Anlieferung von Holz in Form von Paletten oder Brettern dagegen ist nicht zulässig.

Grüngut

Für kompostierbare Gartenabfälle von privaten Gartengrundstücken bzw. privaten Gebäuden steht ein Grüngutcontainer zur Verfügung.
Gewerbliche Abfälle und Großmengen können nicht angenommen werden.
Zum Grüngut zählen insbesondere Laub, Rasenschnitt, Balkonpflanzen, Tomaten, Bohnen- und andere Gemüsepflanzen, krautige Pflanzen, Unkraut.

Kosten

Das Häckselgut kann kostenfrei angeliefert werden,
für das Grüngut werden jedoch Entgelte erhoben. Hierfür sind folgende Wertmarken beim Bürgerbüro auf dem Rathaus erhältlich:

ein Sack mit Grüngut 1,– €

ein PKW-Anhänger    5,– €.

Anlieferungen nur während der Öffnungszeiten

Ferner weisen wir darauf hin, dass Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten nicht zulässig sind. Gegen Personen, die dabei beobachtet werden, wie sie Anlieferungen außerhalb dieser Zeiten Material über den Zaun werfen oder davor abstellen, wird entsprechend vorgegangen. Wir bitten um Mitteilung bei entsprechenden Beobachtungen.